Freitag, 17. Oktober 2008

Master-Projekt

Seit nun mehr 3 Wochen bin ich wieder mitten im Studium.
Im 3. Semester des Master gibt es nur noch 2 Vorlesungen, der Rest sind Projekt und Seminare.
Für das MasterProjekt hat es nun schon 2 Meetings gegeben und mit meinen Kommilitonen treffen ich mich immer Mittwochs zum fleißigen Arbeiten.
Als Pilotprojekt ist dieses Masterprojekt eine Zusammenarbeit mit dem Department Gestaltung es gibt schon einen Blog. An dieses Stelle werde ich versuchen euch auf dem Laufenden zu halten, man darf gespannt sein.

Montag, 14. Juli 2008

Das Jahr der Kartoffel

Das Jahr 2008 ist nicht das Jahr der Informatik, es ist das Jahr der Kartoffel. Wer von euch weiß eigentlich woher die Kartoffel kommt?
Richtig, die Kartoffel kommt aus den Anden.
Ich hab 7 Monate in Lima unter dem Dach einer bemerkenswerten Person gelebt. Sie hat ihre eigene NGO, ONG oder Nicht-Regierungs-Organisation. Dieser Organisation hat sich vorgenommen die Vielfältigkeit der Kartoffel zu fördern, dort wo sie herkommt, in den andinen Dörfern Perus.
Das australische Fernsehen hat einen Bericht über die Kartoffel und ihre Bedeutung für die Welternährung verfasst. Meine limenische Gastmutter Maria kommt auch drin vor, ebenso wie einige ihre Freunde die ich kennenlernen durfte bei einem Essen oder Feierlichkeiten im Haus in Lima.
Seite des Senders, Link zum WindowsMediaStream. Auf der Seite findet ihr weitere MediaFormate.

Montag, 30. Juni 2008

peruanisches Essen

Von einer Freundin hab ich den Link zu einer Doku über peruanisches Essen bekommen.
Essen wir Gott in Perú
Ich selbst konnte sie noch nicht schauen, ich bin mitten im Klausurenstress. Ich wünsch euch viel Vergnügen, fragt mich gerne später was ich von den vorgestellten Köstlichkeiten in Lima probieren durfte.

Dienstag, 17. Juni 2008

Nachtschicht

Kaum im Studium, wieder die ersten Nachtschichten. Ich sitz da und arbeite an der Präsentation die ich Morgen Mittag halten werde.
Wenn ihr mal gucken wollt in was ich unter anderem reinschaue ... hier eine Video ..

Web inventor Tim Berners-Lee Unplugged: Semantic Web better than APIs for data access by ZDNet's David Berlind -- Last night at the MITX (Massachusetts Innovation and Technology Exchange) Technology Awards held at the Four Seasons Hotel in Boston, MA, the inventor of the World Wide Web Sir Tim Berners-Lee was awarded the organizations 2007 Lifetime Achievement Award (last year, Nicholas Negroponte was the recipient). Prior to the main event getting underway (many [...]

Freitag, 13. Juni 2008

Funkstille

Hallo, ich weiß ich bin eine treulose BlogTomate. Viel gibt´s zu erzählen nur ist es nicht besonders reise-aufregend. Bin im Stress, aber im guten Studiumsstress. In 3 Wochen die erste Klausur und nächste Woche 2 Vorträge, benotet. Unternehmensorientierung, Thema Emotionen und Anwendung 1, Thema: semantische Informationssysteme. Heute und Gestern hab ich mich dann mit Latex Folien rumgeschlagen und abends hab ich vor irgendwelchen Beamern gesessen und EM geguckt. Dann gabs noch ein Meeting bei selbstgemachten Hamburgern und ein Essen zu dem ich mich selbst eingeladen hab und dafür OpenOffice Nachhilfe gegeben hab. Da ich es aber nicht lassen kann etwas Urlaubfeeling zu bringen trotz der Schafeskälte?! in Hamburg ... das für euch .. nur 1 Jahr alt ;).(P.S.: das bild schaut so hoch geladen irgendwie p... aus) Und was sonst noch? Auch mit 28 noch genau so munter, spritzig und jung wie mit 27 ;). Eigentlich wollte ich meinem vergangenen Lebensjahr einen traurigen Nachruf schreiben. Ist dann wegen vorübergehender Altersschwäche ausgefallen....

Montag, 28. April 2008

Aktivitäten die 1.

vielleicht fragt sich ja die Eine oder Andere warum ich im Moment so wenig Zeit und Muse zum bloggen finde.
hier Fotos von einem World Café an dem ich teilgenommen habe.
Nächtliche Grüsse aus meinem neuen WG Zimmer, aber dazu später mehr ;).

Montag, 21. April 2008

nur mal eben kurz

ich hab ganz viel zu sagen, hab aber nicht viel zu schreiben, nur mal eben kurz.
Es gab "you kill me" mit Ben Kingsley, den mag ich ja eh. Film war aber auch gut

jetzt aber gute Nacht,
Grüsse aus dem jetzt endlich auch sonnigen Hamburg

Montag, 17. März 2008

Fernweh

Hallo ihr Lieben,
Morgen (also eigentlich Heute) gehts wieder los. Vorlesung, 8.15 Uhr, Berliner Tor.
Ich freu mich, wirklich. Ich bin gespannt wie mit das tut, wieder kompaktes Wissen in meinen Kopf zu bekommen, nachdem ich 2 Jahre lang nicht mehr die Vorlesungsbank gedrückt habe.
Und, ich hab wieder Fernweh, wieder, noch, wieder stärker?
Ich hab Gestern 2 Nachrichten aus Peru bekommen, von Menschen die mich nicht kennen. Einmal über meinen Blog und meine Fotos, ein Limeño der für eine portugisische Freundin ein Volontariat in Lima organisieren will und bei mir nach Hilfe dabei fragt.
Wie er auf die Idee kommt das ich ihm helfen kann? Er hat gegoogelt, meinen Blog gefunden, nichts verstanden weil er nur deutsch spricht (mein Blog), hat auf meinen Fotolink geklickt und dort Isabelle (eine meiner Kolleginnen in Peru) wieder erkannt. Sie besucht regelmässig das Internetkaffee in dem er arbeitet. Ich hab ihm geantwortet und will gucken wie ich ihm helfen kann.
Dann kam noch die Einladung bei einer Gruppe mitzumachen. Eine Diskussionsgruppe/Kommunikationsgruppe im Xing Netzwerk. Die Gruppe wird moderiert von dem Gründer eine NGO. Sie heißt Yanapay und arbeitet mit/für 50 Familien in der Nähe von Cusco. Nicht besonderes? Yanapay heißt auch die NGO von Maria, meiner limenischen Gastmutter, diese arbeitet im Valle Mantaro und in Huancavelica. Maria ist diese Woche in Cusco und wird die NGO besuchen die genauso heißt wie ihre eigene.
Die Welt tickt weiter, ich hab Fernweh, bei mir ist das ein Schmerz im Herz. Ein Ziehen, es zieht mich nach vorn. Wo schmerzt es bei euch? das Fernweh?
gute Nacht ...

Dienstag, 11. März 2008

666

Meine Netzwerkpflege steht wohl unter einem guten Stern ....

Studium, Leben, Hamburg

Die versprochenen Neuigkeiten.
Ich studieren wieder, Heute Morgen hab ich mein Semesterticket bekommen, jetzt fühlt es sich auch an als wär ich wieder Studentin.
Vorlesungen gehen wieder los, 12. Woche, also am 17.
Guten Vorsätze, lernen von Anfang an, diesmal Studium finanzieren ohne Bafög, Jobangebote dazu hab ich 3, 2 hab ich in der Tasche für das dritte muss ich noch meine Bewerbung fertig schreiben.
Auf dass ich mich nicht übernehme.
Wo die Sneak in Zukunft sein wird wissen wir nun auch, das Streits wird's.
Ja, durch den Kopf geht mir viel mehr, darüber schreiben mag ich jetzt nicht, soviel wie, Ja Zukunft, akademische Laufbahn? Weiß nicht, mal erst mal den Master. Die nächsten 1 1/2 Jahre stehen fest.
Und, ich hab schon wieder Fernweh. Ich vermisse immer noch Perú. Lima, Südamerika, es geht nu aber auch schon wieder los mit ja, ostwärts, Griechenland, Rumänien? Persien!
Durcheinander, geht gerade nicht mit aufschreiben.

Samstag, 23. Februar 2008

Neues aus Lima

Ich hab Neues aus Lima gehört. Isabelle und Eva haben dort ja weiterhin die Familien besucht.
Fangen wir mit Renzo an, er wird wohl zu Schule kommen jetzt im kommenden Schuljahr. Eva hat ihn und Marie auf die nötigen Untersuchungen begleitet und auch finanziell Unterstützung gegeben. Einige der Untersuchungen trug die Krankenversicherung nicht, obwohl die Untersuchungen notwendig sind um Renzo überhaupt in eine Schule zu kriegen. Was die Diagnose(n) waren weiß ich nicht, ich werde Eva mal wieder schreiben und sie fragen wie es lief.
Rosa freut sich immer noch riesig wenn Besuch vorbei kommt. Ihre Mutter hat wohl nicht so viel Interesse und kommt oft nicht raus. Isabelle würde gerne etwas finden, für Rosa, die junge Dame kann nicht lesen und nicht schreiben, ihre Geschwister gehen zur Schule und bekommen die Chance.
Carmen geht es wohl nicht so gut, es gab wohl stress mit der Familie im Kiosk bei der sie lebt. Isabelle und Eva haben versucht sie im Wohnhaus unterzubringen das an San Christoferus anschließt. Sie mag nicht, bzw. wenn dann nur wenn sie Geld verdient. Dort wo sie zur Zeit lebet verdient sie nichts und hat wenig Freiheiten.
Dahysi hat wohl einige Schwierigkeiten zur Zeit, Eva hat wohl von grossen Aggressionen gesprochen, gegen Andere.
Sonst ist der Wunsch gross eine Tagesstätte auf dem Gelände der Divina Misericordia zu eröffnen. Die Zeit von Eva ist nun aber angelaufen und Isabelle bleiben auch nur noch wenige Wochen. Es sind Nachfolgerinnen gesucht.

Donnerstag, 31. Januar 2008

Alumni Treffen

Letzte Woche Freitag war das alljährliche Alumni Treffen der Department Informatik der HAW Hamburg.
Ich war da auch. Das Letzte zuerst, ich war um halb 8, am nächsten Morgen, wieder zu Hause.
Ich kam da rein, verabredet mit einem guten Freund der später kommen wollte. Doch die Sorge vielleicht kein bekanntes Gesicht zu sehen war unbegründet.
Ja, ich kannte ne Menge Leute da und ne Menge Leute kannten mich. Vorher hatte ich auf der Stelle wo ich zu Zeit ein Praktikum mache das erste Mal verlauten lassen das ich wieder Suche, da mir der Job dort etwas zu chaotisch ist.
Es gab nette Gespräche und um alle ausgiebig zu Grüssen und mit ihnen zu plauschen war der Abend fast zu kurz. Danach ging es dann noch, wie schon vor 2 Jahren, mit 9 Anderen auf die Schanze. White Russian, im Dschungel später dann noch Roschinsky. Sonntag war ich mit Roman, nem Freund aus München, Micha, nem alten Freund hier aus Hamburg, und Kai frühstücken. Es ging um viele interessante Themen aber auch um das Thema weiterstudieren, Master. Ja lange Rede kurzer Sinn, obwohl ich mich eisern wehrte und Kai keine Schwäche zeigte und eisern nein sagte, hat er mich natürlich erwischt. Seit Sonntag grübel ich ob ich noch mal studieren, im Master, sollte. Und als ob das Schicksal nur gewartet hat, hat sich noch eine interessante Jobchance für neben dem Studium ergeben, wenn ich das Angebot annehmen will.
Kai weiß noch nichts davon und ich hab mir vorgenommen, trotz der von allen Seiten motivierenden Tipps zu Gunsten des Studiums, das ich Morgen noch das Vorstellungsgespräch in einem Consulting Unternehmen mitnehme. Aber die Zeichen stehen auf Studium.
Wenn es was Neues, konkreteres gibt, Info wieder hier. Grüsse in Welt und nach Hause
Jule

Montag, 21. Januar 2008

scho' wieder e'n neues WG Zimmer




Ja das ich in ne neuen WG wohne wisst ihr ja schon. Ich hab da vor einer Woche versucht meine Sachen in mein Zimmer zu räumen, die Betonung liegt bei versucht. Jetzt weiß ich wieder dass es auch schön sein kann nur mit dem Inhalt eines Rucksacks händeln zu müssen.
Es ist natürlich wunderbar wieder in meinem eigenen Bett, auf meiner eigenen Matratze zu schlafen, das erste Mal nach fast 2 Jahren.
Bis jetzt schau ich immer noch hilflos die Berge von Klamotten an die ich irgendwie unter meinem Bett verstauen muss, aber so schlimm wie in der Umzugsnacht sieht es nicht mehr aus.
Bald mehr, eine erfolgreiche Woche wünsch ich euch.

Donnerstag, 10. Januar 2008

Neujahrsgrüsse, arg verspätet

Hallo ihr Lieben,
ich weiß ich hab in der Zuverlässigkeit arg abgenommen. Letzten Monat nur einen Blogbeitrag.
Jetzt aber:

Froher Neues Jahr
Feliz Año nuevo
Happy new Year

An meine lieben Blogleser. Ich selbst wünsch mir einen guten Start. Seit Montag sitz ich in meinem neuen Job und arbeite mich ein.
Sieht nach einer Menge Verantwortung aus. Da gibt's ein paar Stücke Software die einen gründlichen Redesign brauchen, nur wer wird den bezahlen.
Sonst habe ich vor diesen Samstag, nicht mit Gottes Hilfe aber mit der einiger guter Freunde, mein Möbellager in Allermöhe aufzulösen. Dann wieder mein eigenes Bett -huraaaahhhh- oh meine Winterdaunendecke .... Kleider, also andere, nicht die selben wie schon das ganze vergangene Jahr.
Seid mir nicht böse wenn dieser Blogbeitrag halt nicht das Ende der Langeweile ist. Ich gelobe Besserung, im Neuen Jahr ;)

ganz liebe Grüsse von hier überallhin wo mein Blog gelesen wird .... *blabla*

Jule

Oh ganz vergassen, Danke Seb, Danke Markus für die Neujahrsgrüsse ihr seid natürlich besonders gegrüsst, und grüsst eure Lieben von mir.